21.08. Neues Profil und Förderstunden am LGD

Döbelner Bildungsstätte feiert Anfang September Festwoche zum 150. Schuljubiläum

Mit 107 neuen Fünftklässlern in frisch renovierten Zimmern am Körnerplatz, zwei neueingestellten Lehrern im 70-köpfigen Kollegium und zwei neuen Referendaren ist am Montag am Lessing-Gymnasium Döbeln das neue Schuljahr gestartet.

„Wir sind ausreichend besetzt und können die geplanten 1198 Unterrichtsstunden pro Woche absichern. Aber die Reserven werden kleiner“, sagt Schulleiter Michael Höhme. Das heißt, wenn es im Kollegium Krankheitsausfälle gibt, wird es zu Ausfallstunden kommen.

Mit diesem Banner wirbt das Gymnasium für die Festwoche zum 150-jährigen Bestehen. Foto: Michael Höhme

Nach dem Ausscheiden von Eva Schreiber und Matthias Litzki in den Ruhestand kommen mit dem Schuljahresbeginn der ehemalige Referendar Aiko Fischer für die Fächer Deutsch, Latein und Ethik neu ins Kollegium. Julia Birnstiel heißt die neue Kollegin für Englisch und Biologie. Erstmals gibt es am Lessing-Gymnasium in diesem Schuljahr eine junge Frau im Bundesfreiwilligendienst. Absolventin Emilia Loschinski wird sich in diesem Rahmen besonders um die DaZ-Klassen kümmern. Und die dortigen Schüler beim Deutsch-Lernen mit Einzelbetreuung unterstützen.

Im Lehr- und Stundenplan gibt es einige Veränderungen. So wird das Fach Gemeinschaftskunde, Recht und Wirtschaft und damit die politische Bildung verstärkt. In anderen Fächern wurden dagegen einige Stunden gekürzt. Überhaupt hat die Schule in der Stundenplanung mehr Gestaltungsspielraum. So gibt es in einigen Klassenstufen künftig fünf Stunden individuelle Förderung. In Klasse 5 gibt es diese Förderstunden für alle in Mathe, Deutsch und Sport. Mathe, Englisch, Sport, Chor und der Bilinguale Unterricht sind in Klasse sechs in diese Förderstunden integriert. Auch in den neunten und zehnten Klassen gibt es künftig solche Förderstunden.

Eine Neuerung gibt es zudem im Profilunterricht der Klassen 8 bis 10. Neben dem naturwissenschaftlichen und dem sprachlichen Profil mit Spanisch als dritter Fremdsprache im Angebot wird das gesellschaftswissenschaftliche Profil zum Medienprofil umgebaut. Hier können die Schüler die Potenziale der Digitalisierung nutzen, aber auch ihr Medienverhalten kritisch hinterfragen. Damit will das Gymnasium an die Auszeichnung als "Smart School" anknüpfen. Im neuen Medienprofil haben sich 50 Achtklässler angemeldet.

Aktuell hält das Gymnasium Kurs auf die Festwoche zum 150. Jubiläum der Bildungsstätte. Die Festwoche findet vom 6. bis 13. September statt. Integriert sind am 6. September ein Festakt mit Präsentation der Festschrift und der Premiere eines Jubiläumsfilmes. Am 9. September findet ein großes Schulhoffest am Körnerplatz statt. Weiterhin gibt es ein Kreuzverhör mit Absolventen, die nun im In- und Ausland spannende Aufgaben haben, oder die Ausstellung „Schule macht Kunst“ in der Kleinen Galerie. Eingebettet in die Festlichkeiten sind zudem ein Schulball, der traditionelle Ballathon und ein Poetry-Slam sowie eine naturwissenschaftliche Vorlesung und ein heimatgeschichtlicher Vortrag von Jürgen Dettmer zur Friedlichen Revolution in Döbeln.

Döbelner Allgemeine Zeitung
Thomas Sparrer
21.08.2019