15.05. Einnahmen fließen ins Schulhoffest

Einen Tag lang hat Familie Özmen für den guten Zweck gearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Von Frank Korn
Den Imbiss „Armer Ali“ von Familie Özmen an der Bahnhofstraße 73 gibt es seit 22 Jahren. „Wir fühlen uns in Döbeln wohl und wollten das mit einer besonderen Aktion zeigen“, sagt Nurettin Özmen. Er und seine Frau Finiz halten Bildung für sehr wichtig. Weil ihre Tochter Alev die 6. Klasse des Lessing-Gymnasiums besucht, kamen sie auf die Idee, die Einnahmen eines Tages an den Förderverein der Schule zu spenden. „Insgesamt sind über 1 200 Euro zusammengekommen, wir runden die Summe auf 1 300 Euro auf“, sagt Finiz Özmen. Einige Leute haben sogar extra noch etwas gespendet.

Schulleiter Michael Höhme und die Mitglieder des Schülerrates, zu denen auch Alev Özmen gehört, freuen sich über die Spende. „Damit können wir unter anderem unser Schulhoffest ausgestalten, das wir am 21. Juni an der Körnerplatzschule feiern wollen“, so Höhme.

DA 15.05.18

Schulleiter und Schülerräte freuen sich über die Spende von Nurettin Özmen (l.). Foto: LGD

"Armer Ali" spendiert 1300 Euro

Einen Scheck über 1300 Euro überreichten Nurettin Özmen und seine Frau Finiz am Montag an des Lessing-Gymnasium Döbeln. Die Betreiber des Döner-Imbisses „Armer Ali“ in der Döbelner an der Bahnhofstraße 73 hatten zuvor angekündigt, am 8. Mai ihre gesamten Tageseinnahmen dem Förderverein des Lessing-Gymnasiums zu spenden. Die Ankündigung machte auch über soziale Netzwerke und unter den Schülern die Runde, so dass der Tag nicht nur gut besucht war, sondern viele auch noch ein extra Trinkgeld für den guten Zweck drauf legten. Familie Özmen rundete die Summe schließlich auf 1300 Euro auf.

„Ich stamme selbst aus einfachen Verhältnissen. Deshalb finde ich es besonders wichtig, das Kinder und Jugendliche heute eine hohe Bildung bekommen und damit im Leben etwas anfangen können“, sagt Nurettin Özmen, der seit 22 Jahren in Döbeln lebt und arbeitet. Mit der Aktion will die Familie auch zeigen, dass sie in Döbeln angekommen ist und sich in Döbeln zuhause fühlt. Tochter Alev besucht die sechste Klasse des Lessing-Gymnasiums und ist im Schülerrat aktiv. Daher weiß die Familie auch, was für vielfältige Projekte an der Schule laufen.

Die Mitglieder des Schülerrates hatte Schulleiter Michael Höhme am Montag auch zur feierlichen Spendenübergabe mitgebracht. Denn dem Schülerrat kommt die Spende zugute. „Damit können die Schülerräte unter anderem unser Schulhoffest am 21. Juni an der Außenstelle am Körnerplatz ausgestalten“, so der Schulleiter.

DAZ 16.05.18