11.10. Ian und Daniel fahren zum Deutschlandfinale

Schüler des LGD beim Bundescup "Spielend Russisch lernen" erfolgreich

Zum 12. Mal findet in diesem Jahr der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ statt, der vom Deutsch-Russischen Forum e.V. organisiert wird. Das ist ein Turnier, das auchaus dem Sprachenprogramm des Lessing-Gymnasiums Döbeln nicht mehr wegzudenken ist. Lessing-Schüler nehmen an diesem Wettbewerb seit Beginn seiner Ausrichtung teil.

Am 10. Oktober 2019 fand an der Pestalozzi-Oberschule in Wurzen eine der 18 Regionalen Runden des Sprachturniers statt, zu dem Ian Sanne und Daniel Franke anreisten. Die beiden Achtklässler hatten im Frühjahr die Schulinterne Runde gewonnen und traten nun gegen die Schulsieger fünf weiterer sächsischer Schulen an.

Grundlage des Wettbewerbes ist das Brettspiel ¡New Amici!, dessen deutsch-russische Ausgabe nach speziellen Bundescup-Regeln gespielt wird. Dabei spielen zwei Schüler im Tandem: Ein Partner lernt bzw. beherrscht Russisch, der andere hat keine Russischkenntnisse. Für den Russischkönner ging Ian Sanne an den Start, er lernt seit der 6. Klasse Russisch als zweite Fremdsprache. Daniel Franke hatte hingegen Französisch gewählt und sich nun auf fremdes sprachliches Territorium begeben. „Das Turnier hat Spaß gemacht, es war sehr gut organisiert. Manche Fragen waren ganz schön schwierig, man musste sich sehr konzentrieren, besonders auf die Aussprache der Wörter.“ – so seine Meinung zum Turnier. Und Ian ergänzt: „ Gegen Ende wurde es immer spannender, aber wir haben die Nerven behalten.“

Die Anstrengung hat sich gelohnt: Mit 13 Jahren waren Ian und Daniel die jüngsten Turnierteilnehmer, sie traten im Finale gegen ein Leipziger Mädchenteam aus der 11. und 12. Klasse an. Frau Brosch, Russischlehrerin am LGD, war selber aufgeregt, als es in die Schlussrunde ging: „Die beiden Mannschaften haben mit vollem Einsatz gespielt. Man konnte die Anstrengung und Spannung regelrecht spüren. Die beiden Jungs spielten beeindruckend, ihre Ruhe und ihr Konzentrationsvermögen waren unglaublich!“

Am Ende hatte das Jungsteam die Nase vorn. Ian und Daniel belegten den 1. Platz in der Wurzener Regionalrunde. Sie werden Anfang November am großen Finale im Europa-Park in Rust bei Freiburg teilnehmen. Dazu herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Monika Brosch