11.06. Physikunterricht mit dem iPad

Mit Leihgeräten gestalten zwei Lehrerinnen des Gymnasiums Unterrichtssequenzen unter Nutzung von Tablets

Die Thermodynamik ist ein ganz traditioneller Gegenstand des Physikunterrichts. Die Experimente, die die Schülerinnen und Schüler der 8b im Unterricht bei Frau Risse durchführten, gehören auch schon viele Jahre zum festen Repertoire, um zum Beispiel die Wärmeleitfähigkeit von unterschiedlichen Metallen zu verdeutlichen. Neu war allerdings die Dokumentation der Experimente. Für vierzehn Tage lieh sich die Schule von der Firma Alpha Computer Sales GmbH aus Ottobrunn fünf iPads inkl. Apple TV, die genutzt wurden, um Fotos von den Experimenten zu machen bzw. den Verlauf derselben in kleinen Filmclips zu dokumentieren. Die Schüler waren in ihren Kleingruppen mit Engagement bei der Sache. Man recherchierte am Notebook im Internet, modifizierte den Versuchsaufbau der Experimente und filmte alles mit dem iPad, um die Ergebnisse dann auf dem Tablet weiterzuverarbeiten. Ziel ist es, den Verlauf der Experimente und die Erkenntnisse, die man aus diesen ableiten kann, in einer multimedialen Präsentation auf dem Tablet zu gestalten.

So könnte er aussehen, der medienintegrative Unterricht, der für den Erwerb von Wissen zu tradierten Fachinhalten zum Beispiel auch mobile Endgeräte nutzt. In der kommenden Woche sind die iPads im Mathematikunterricht im Einsatz. Perspektivisch möchte das Lessing-Gymnasium seine Ausstattung auch um eigene Tablets erweitern, um noch flexibler auf die Anforderungen unserer digitalen Zeit reagieren zu können.

Was jetzt schon klar ist: Die Motivation der Achtklässler im Physikunterricht steigt deutlich, wenn sie moderne Technik zur Verfügung haben, um sich in die gute alte Thermodynamik einzuarbeiten.

Michael Höhme