Lessing-Gymnasium Döbeln

Start | Schule während der Pandemie | Adventsquiz 2021 | Neue Klasse 5 | Schul- und Spendenkonto | Kontakt | Impressum | Datenschutz

LGD trifft Wiki

Das Lessing-Gymnasium hat neuerdings einen eigenen Beitrag in der Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Brockhaus Enzyklopädie und Meyers Lexikon waren gestern – heute nutzen nicht nur Jugendliche vielfach Wikipedia. Das freie Onlinelexikon blickt auf eine inzwischen neunzehnjährige Geschichte zurück und gehört zu den zehn am häufigsten frequentierten Internetseiten der Welt.

Wer also viele Menschen auf sich aufmerksam machen möchte, sollte etwas Zeit in die Erstellung eines eigenen Wikipedia-Artikels investieren. Einen solchen erstellten für das Lessing-Gymnasium Döbeln jetzt Mitglieder des Traditions- und Fördervereins. Hier gibt es einen bebilderten Überblick zur Schulgeschichte, der Architektur der Schulgebäude und zu besonderen schulischen Angeboten und die Auszeichnungen, die das Gymnasium in den letzten Jahren erhielt.
Interessant ist vielleicht auch eine Rubrik, in der ehemaliger Schüler aufgeführt werden, die in ihrem Leben Besonders erreichten. Oskar Thiergen ging als Prinzenerzieher in der Dresdner Hofgeschichte ein, Richard Gustav Müller gilt als „Vater der Silikone“, Kriminalschriftsteller Heinz Werner Höber schrieb über 250 Jerry-Cotton-Romane und Hannelore Kohl war die Frau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl.
Neugierig geworden? Besuchen Sie den Wikipedia-Artikel zum Lessing-Gymnasium Döbeln.

Michael Höhme