Lessing-Gymnasium Döbeln

Start | Schule während der Pandemie | Schul- und Spendenkonto | Kontakt | Impressum | Datenschutz

22.01. Die Zukunft fährt selbst

Workshop vermittelt Einblicke in Programmierung

Zu einem Informatik-Workshop kam am 21. Januar Herr Stolz von Texas Instruments an das LGD. Dieser stellte der Informatikgruppe der 8d zunächst kurz die Firma und die Entwicklung der Produktpalette vor. Anschließend fand ein kurzes Brainstorming statt: „Was versteht ihr unter autonomem Fahren? Welche Möglichkeiten werden heute schon genutzt und welche Entwicklungen sind für euch denkbar? Welche ethischen Probleme ergeben sich?“.

Dann wurden kurz die fünf Phasen auf dem Weg vom assistierten Fahren hin zu Level 5, der PKW wird komplett geführt und erledigt alle Aufgaben selbsttätig, besprochen. Der heutige Entwicklungsstand entspricht dabei dem Abschnitt 2. Beim teilautomatisierten Fahren übernimmt ein Fahrzeug einige Aufgaben ohne den Eingriff des Menschen. Dazu sind verschiedene Sensoren und Aktoren nötig. Diese versuchten die Schüler nun an einem TI-Rover zu identifizieren. Sie spürten einen Ultraschallsensor, einen Farbdetektor und einen Helligkeitssensor auf und entdeckten LEDs sowie einen Lautsprecher.
Im nächsten Abschnitt erfolgte der Einstieg in die Programmierung des Taschenrechners TI-nspire. Die Schüler lernten, wie man Ausgaben und Schleifen realisiert sowie Programme ausgeführt werden.
Jetzt folgte eine intensive Arbeit an drei Stationen. Eine der anspruchsvollen Aufgaben bestand darin, eine Ampelschaltung zu programmieren und diese mit dem Innovator sowie einem RGB-Array zu testen. Ein weiteres Problem war die Abfrage eines Temperatursensors und die Umsetzung der Reaktion bei verschiedenen Messwerten. Bei einer weiteren Aufgabe sollte der TI-Rover lernen, ein Rechteck zu umfahren bzw. einem selbstgewählten Pfad zu folgen. Nicht alles klappte beim ersten Versuch, doch durch die Hilfe von Herrn Stolz konnten alle Gruppen die Aufgaben meistern.

S. Risse 22.01.2020