17.12. Good Hope für Schüler in Tansania

Schüler des LGD unterstützen schulische Bildung in Afrika

Die Döbelnerin Janine Häbel hatte vor einem Jahr versprochen, unsere Schule bald wieder zu besuchen. Diesmal kam sie mit einem "Blitzkurs" in Kiswahili, der Landessprache der Einheimischen in Tansania, das neben der offiziellen Amtssprache Englisch dort und in anderen afrikanischen Ländern gesprochen wird. Janine engagiert sich seit einigen Jahren in der Projektgruppe "Aktion Vorwärts" der NGO-Hilfsorganisation "Good Hope" für Schüler, die im dörflichen Gebiet von Moshi nur schwer einen Schulabschluss erlangen können, der aber für eine höhere Schulausbildung oder eine Berufsausbildung Voraussetzung ist. "Good Hope" konnte erreichen, dass einige der ehemaligen Schüler jetzt selbst an der Schule unterrichten.

Mit dem Spendenerlös einer vorweihnachtlichen Charity-Aktion der Zwölftklässler kann das Gehalt eines dieser Lehrer für zwei Monate gezahlt werden. Die Aktiven von "Good Hope" freuen sich sehr darüber, ist dies doch Hilfe zur Selbsthilfe. Janine fliegt im Februar wieder nach Moshi und wird für mehrere Monate das Schulzentrum unterstützen.
Ihr nächstes Versprechen besteht nun darin, zusammen mit den Kindern in Moshi einen Antwortbrief an das LGD zu verfassen. Der wird in Englisch sein, sicher auch mit ein paar Sätzen in Kiswahili.

Safari njema. Gute Reise, Janine.

Barbara Schlorke